Strawberry Cheesecake?

Was nun? Was tun?

Heute ist wieder so ein Tag wo ich mir über mein Leben, meine Zukunft Gedanken machen, vor allem halt das berufliche.

Ich bin jetzt seit über einem Jahr arbeitslos, habe unzählige Bewerbung an unzählige Firmen geschickt und sitze immer noch daheim. Selbst ein 400€ Job ist heutzutage schwerer aufzutreiben als sonst was... Mittlerweile ist es schon soweit gekommen, das ich meinen Eltern wieder auf der Tasche liege, was mich noch mehr runterzieht als es die ganze Situation eh schon tut. Weil die tolle Regelung ja besagt, das wenn man arbeitswillig ist und daheim lebt, kein Geld bekommt. Ist man aber arbeitslos, faul und hat am besten noch 2 oder 3 Kinder, dann kriegt man das Geld in den Hintern geblasen -_-''

Da es mit Jobs wohl nicht klappen will, hab ich Anfang des Jahres meinen Plan B umgesetzt und mich an ner Schule angemeldet um mein Abi nachzuholen, lernen ist ja immer gut. Da ich fürs aktuelle Semester aber zu spät war, bin ich erst im nächsten Semester dabei, das startet im Februar 2011...also noch 5 Monate hin. 

Jetzt die Frage: Was nun, was tun?

Ich überlege schon lange an diesen Auslandsreisen die man sich selbst finanziert indem man im Reiseland diverse Jobs erledigt. Nach Australien fliegen, Koalabären und Kängurus füttern etc. Das fände ich super. Da ist nur das kleine Mädchen in mir, das anfängt zu schreien und nach Hause will, sich an Mamas Rockzipfel festklammert. Doch die Frage ist ja bei so Sachen, höre ich auf das kleine, schreiende Mädchen, oder packt mich eher die Abenteuerlust... Natürlich gibts auch andere Faktoren die mich davon abhalten würden, aber die sind dann schon eher zweitrangig... Und 4 oder 6 Wochen sind auch schnell rum oder?

Andere Möglichkeiten wären sich z.B. ein Praktikum beim Radio oder Fernseh zu besorgen, sollten die einen wollen. Oder doch noch ein 400€ Job? (Den bräuchte ich eh wenn ich die Schule anfange...) Da 5 Monate Erfahrungen sammeln um die Zeit wenigstens sinnvoll zu überbrücken, weil den ganzen Tag World of Warcraft spielen ist ja auch nicht Sinn des Lebens. Natürlich schreib ich zwar immer noch Bewerbungen für nen richtigen Job, aber ich bin mittlerweile so pessimistisch das mich überhaupt noch jemand haben will...das ich eigentlich keine Lust mehr hab. Immer nur Absagen zu kriegen zieht einen schon runter das man fast schon in der Hölle angekommen ist.

Wie ihr seht schweb ich so ziemlich in der Luft...habt ihr vll Ideen? Oder Pro Argumente, die meine Abenteuerlust doch noch wecken?

 

1.9.10 10:33
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen

Gratis bloggen bei
myblog.de